Osterlämmer

Die Osterlämmer aus dieser Kreativ-Idee bezaubern durch ihren plüschigen Schafspelz, der ihnen einen ganz besonderen und verspielten Charme verleiht. Diese originellen und kuschelweichen Lämmer lassen sich auch ohne weiteren Aufwand als Blumenstecker verwenden und sind eine schnelle Geschenkidee zum Osterfest.

...und so werden die Osterlämmer gebastelt

Step 1:

Lade Dir den Vorlagebogen von den Lämmern herunter und drucke ihn aus. Lege das Transparentpapier auf die Vorlage und zeichne die Konturen mit einem Bleistift nach. Drehe das Transparentpapier um und lege es auf den jeweiligen Fotokarton. Zeichne die Konturen nochmals nach. Die Bleistiftline überträgt sich dabei auf den Fotokarton und dient Dir als Schneidelinie.

Download
Vorlagebogen-Osterlaemmer.pdf
Adobe Acrobat Dokument 330.5 KB

 

Step 2:

Stanze jetzt an den vorgegebenen Stellen die Löcher für die Beine in den Karton. Fixiere die Körper mit dem Klebefix Pen auf dem Gewebe vom Plüsch und lass den Kleber eine kurze Zeit abbinden. Schneide die Körperteile danach bündig an den Rändern ab. Das funktioniert am besten mit einer spitzen Schere.

 

Wichtig: Durchtrenne nur das Gewebe, damit die Locken erhalten bleiben.

 

Step 3:

Klebe anschließend beide Körperteile deckungsgleich übereinander und bohre mit einem spitzen Gegenstand die Löcher für die Lederbänder. Die richtigen Positionen findest Du, wenn Du die Schablone mit den ausgestanzten Löchern noch einmal auflegst. Ziehe pro Bein ein Lederband von ca. 22 cm durch und fädle die Holzperlen auf. Die Enden werden durch einen einfachen Knoten gesichert.

Nun werden die Köpfe von den Osterlämmern gebastelt

Step 4:

Übertrage die Konturen von der Vorlage auf den weißen und braunen Fotokarton und schneide die Einzelteile aus. Falls Du Dir zuvor Schablonen angefertigt hast, lege sie auf den Fotokarton und umfahre den Rand ganz leicht mit dem Bleistift. Schneide die Motivteile entlang der Bleistiftkontur aus. Das weiße Fell benötigst Du 2 x und gegengleich. Nimm dazu das Papier doppelt und schneide durch beide Lagen hindurch. Damit es Dir aber beim Ausschneiden nicht verrutscht, hefte es vorher mit Tackerklammern zusammen. Fixiere das weiße Fell von vorne und hinten deckungsgleich übereinander.

 

Übertrage anschließend die Konturen vom Gesicht, wie unter Punkt 1 beschrieben, auf den Fotokarton und zeichne die Augen und den Mund mit den Lackmalstiften ein. Beginne bei den Augen damit den weißen Grund aufzutragen und lass die Farbe kurz trocknen. Male anschließend die schwarzen Pupillen ein. Zeichne danach die Nase und den Mund und hebe die Wangen und das Innere der Ohren optisch hervor.

Das machst Du am besten, indem Du den roten Buntstift in einem flachen Winkel hältst und ganz leicht kreisförmig über die Fläche schraffierst. Verwische die Farbe anschließend mit einem Papiertuch um den Übergang weich zu gestalten. Alternativ kannst Du auch Rouge aus dem Schminkkasten verwenden.

Fixiere den fertigen Kopf am besten mit Heißkleber am Körper. Wenn Du mehrere Osterlämmer bastelst, dann befestige die Köpfe doch einfach mal in verschiedenen Positionen. Das sieht besonders lustig aus, besonders dann, wenn sie in der Vielzahl auftreten wie beispielsweise an einem Zweig o.ä.

Folgende Materialien werden für diese Bastelidee verwendet:

  • Teddy-Plüsch
  • Lederband in braun
  • Holzperlen, 10 und 12 mm in braun
  • Lackmalstifte, 0,8 mm in weiß und schwarz
  • Klebefix
  • Heißkleber

 

  • Fotokarton
  • in weiß und braun
  • Buntstift in rot
  • Bleistift
  • Transparentpapier
  • Schere und Lochzange