Karte für blumige Grüße

Selbstgemachte Gruß- und Glückwunschkarten sind immer etwas ganz Besonderes. Für diese Karte haben wir ein handgeschöpftes Naturpapier hergestellt, welches wir zusätzlich noch mit einem Serviettenmotiv veredelt haben. Allerdings nicht in der klassischen Serviettentechnik, sondern nur mittels der Farbe aus der Serviette.

Eine Karte aus handgeschöpften Papier

Manchmal sind es die kleinen Dinge, die anderen eine große Freude bereiten. Grußkarten oder eine Karte zum Übermitteln von Glückwünschen lassen sich für jeden Anlass selbst und vor allen individuell gestalten. Mit der riesigen Auswahl an Serviettenmotiven ist das schnell gemacht und sieht vor allem wie selbst gemalt aus. Bei der klassischen Serviettentechnik wird die obere Lage der Servietten auf den Untergrund übertragen. Bei der Farb-Transfer-Technik wird, wie der Name schon sagt, nur die Farbe aus der Serviette gelöst und übertragen. Dadurch entsteht im Handumdrehen ein kleines Kunstwerk.

Pulpe wird angerührt

Step 1:
Stelle zuerst eine Pulpe her, indem Du Dir einen Papierbrei anrührst. Die genaue Anleitung findest Du in diesem Beitrag. Während die Pulpe etwas Zeit zum Aufquellen benötigt, kannst Du Dir schon Deine Serviettenmotive grob zuschneiden.

Ein Schöpfrahmen zur Papierherstellung

Step 2:
Gieße die Pulpe in eine Wanne, die groß genug ist, dass der Siebrahmen hineingelegt werden kann. Die Dicke des herzustellenden Papiers für die Karte ist abhängig von der Menge an Pulpe in der Mischung. Rühre die Mischung gleich nochmal gut durch und tauche den Siebrahmen, wie auf dem Foto zu sehen, in die Wanne ein.

Papierschöpfen

Tauche den Rahmen horizontal unter den Papierbrei. Rüttle ihn etwas hin und her, bis die Oberfläche des Siebes komplett und möglichst gleichmäßig mit der Pulpe bedeckt ist. Hebe den Rahmen nun vorsichtig aus der Wanne und lass das Wasser abtropfen.
Achtung: Gieße den Rest der Mischung niemals direkt in die Spüle, da diese die Abflüsse blockieren kann!

Fahre mit einem Stück Filz über die Unterseite des Rahmens und sauge so viel Flüssigkeit wie möglich auf. Drücke den Filzlappen aus und fahren danach mit der Prozedur fort bis nahezu alles Wasser aufgesogen ist.

Entforme jetzt das Naturpapier vorsichtig

Ein Schöpfrahmen zur Papierherstellung

Step 3:
Stürze nun den Rahmen auf ein Filztuch. So kann noch mehr Wasser aufgesogen werden. Drücke aber nur vorsichtig auf die Papieroberfläche. Entfernen nun vorsichtig den Rahmen. Stelle sicher, dass sich das handgeschöpfte Papier gut vom Rahmen löst, bevor Du diesen anhebst. Lass das Papier nun komplett auf dem Filz trocknen. Die Trocknungszeit variiert je nach Raumtemperatur und Dicke des Papiers zwischen 24 und 48 Stunden.

Nun wird das Serviettenmotiv übertragen

Ein Serviettenmotiv wird übertragen

Step 4:
Lege das Servietten-Motiv auf das noch feuchte Papier. Mit einem feuchten Filzstück drückst Du vorsichtig auf die Serviette und überträgst mit der Zeit so das farbige Motiv auf das Papier. Eventuell musst Du den Filz zwischendurch erneut anfeuchten, um das gesamte Motiv sauber zu übertragen. Entferne anschließend das farblose Serviettenstück vom Papier.

Mit einem angefeuchteten Pinsel kannst Du jetzt Teilungslinien auf den Papierbogen aufmalen. An diesen Linien lässt sich das Papier vorsichtig auf die gewünschte Größe auseinanderreißen. Nun alles gut trocknen lassen und die vorbereitete Karte individuell verzieren.

Wir wünschen Dir viel Spaß und gutes Gelingen bei der Herstellung dieser Karte. 

Jetzt anrufenKontakt aufnehmenFacebook
Frontansicht Ladengeschäft

Kommen Sie vorbei

ART Creativ-Ihr Ideenreich
Silke Reichardt

Schleswiger Straße 104b
24941 Flensburg

Unsere Öffnungszeiten

Monntag – Freitag:
9.00 – 18.30 Uhr

Samstag:
9.00 – 14.00 Uhr

Oder schreiben Sie uns